artevita

wir stellen uns vor
wir haben das glück nach langen jahren der suche, der up's and down's, der hoffnungen, rückschläge, der schwierigkeiten und ärgernisse aber auch der guten momente an einem ort angelangt zu sein, an dem wir zum ersten mal das gefühl haben zu hause zu sein. wir sind uns des privilegs bewusst an einem so schönen ort leben zu können und glücklich darüber.




wer gehört nun also dazu?
da ist christian, der mann für alle fälle (und un- sowie zwischenfälle). als ingenieur hat er ganz klare affinitäten zu maschinen: sein momentanes objekt der begierde ist ein alter ferguson-traktor im original den er erstanden hat und der momentan in revision ist. demnächst wird er geliefert und dann kann man sich ausmalen was angesagt ist: traktoren! wenn man christian so während der woche bei seinem job in einem internationalen konzern von einer sitzung zur nächsten hetzen sieht oder weiss, dass ihn sein beruf bis nach china führt wird man staunen, wie er hier zu hause zum rechten sorgt: er fällt bäume, reisst alte mauern ein, baut neue auf, legt bäche frei, macht den mäusen das leben schwer (und mir damit leichter), legt rohre und ist wie bei allem was er tut mit vollem herzen dabei. unnötig zu erwähnen dass er die sendung tooltime mag! ein herzliches dankeschön, ohne die unermüdliche schafferei von christian wäre das hier gar nicht möglich.


zu meiner person vorerst nur das: seit wir hier in frankreich leben haben wir einen wertewandel durchgemacht. bei mir bedeutet das weg von der aufreibenden doppel- und dreifachbelastung von beruf, ausbildung, doziererei hin zu mehr ruhe und einer besinnung auf die wirklich wichtigen dinge. a propos ausbildung: ich stecke im letzten drittel meiner ausbildung zur dipl. ernährungsberaterin und werde meine neue tätigkeit im sommer aufnehmen. auch dazu dient diese site. aber: es soll anders sein als üblich, halt more than food !





da sind noch unsere heissgeliebten vierbeiner: als erstes ria, unsere cockerspaniel-hündin, das fifi de luxe, wie wir sie auch augenzwinkernd nennen; dann kommt salü dazu, das schrecklich malträtierte, von uns übernommene hündchen und zuletzt tosca aus dem tierheim, eine beauceron-griffon-Mischlingshündin. wir nennen sie unsere drei black beauties... `

und hier sind sie alle drei, v.l.n.r:



salü die so sehr aufgeblühte und tosca die ausgesetzte aus dem tierheim, unseren beiden "sauvages" sowie ria, unser "fifi de luxe"




henry ist da!



endlich ist er da... henry, wie der neue alte ferguson-traktor von meinem mann liebevoll genannt wird. eigentlich müsste er ja "aaahhhhriiii" heissen, nach seinem vorbesitzer, henri clement, einem bilderbuchfranzosen, wie er sonst nur in der werbung vorkommt. er hat zur lieferung seines gefährts extra einen neuen arbeitsoverall angezogen, eine jacke darüber für besondere anlässe und einen fahrer engagiert (die hände sind zum beweis seiner noch blühenden arbeitskraft ölig gelassen worden, schätzungsweise eine schicht von 2 wochen motorenoel...).

zum ersten mal seit 30 jahren hat henri das dorf verlassen, ist auf grosse fahrt gegangen. es gibt sie hier noch, die liebenswürdigen alten die etwas verschroben, manchmal mürrisch aber immer mit viel witz und schalk ihr leben leben, sehr bescheiden aber zufrieden: sie besuchen sich gegenseitig für ihre "gouttes" (so nennen sie die hochprozentigen apreritiv-zeremonien, die für ihre lebensqualität so gut und für ihre leber so schlecht sind....) und sind erstaunlich rüstig bis ins hohe alter .

nun hat henri also den traktor seinem neuen besitzer gebracht: persönlich wurde eine demonstration der fahrtüchtigkeit geliefert und erst nach genauer instruktion und übergabe der vergilbten und mit ölflecken dekorierten papiere konnte man sich zu einer "goutte" hinsetzen um den kauf zu besiegeln.
henri wurde zurück auf seinen hof gefahren, mit gesprächstoff für seine nächste altherrrenrunde über die merkwürdigen schweizer die alte traktoren kaufen statt neue und über seinen ausflug ausserhalb des dorfes.
christian strahlte wie ein junge unter dem weihnachtsbaum: sofort eine probefahrt ganz alleine ! umringt von mitrennenden und lautstark bellenden drei hunden gings die strasse rauf und runter....

so sehen gute momente aus...