artevita

petersilie



als erste im reigen der kr?uter kommt die petersilie - in der schweiz auch liebevoll "s'peterli" genannt - daher.

von den griechen hochgesch?tzt, wurde petersilie dazu ausersehen, sieger bei den isthmischen spielen zu bekr?zen und gr?ber zu schm?cken, da sie archemoros, dem todesboten, zugeordnet war.
obwohl die griechen petersilie als heilkraut brauchten und homer berichtet, dass pferde damit gef?ttert wurden, scheinen doch die r?mer als erste das kraut gegessen zu haben. sie verzehrten grosse mengen von petersilie und h?gten ihren g?sten girlanden davon um, um vergiftungen vorzubeugen und starke ger?che (!) zu mildern...

es gibt viele ausgezeichnete petersiliensorten, z.b. knollenpetersilie (Pp.c."tuberosum"). diese hat glatte bl?tter und eine grosse, essbare, gut schmeckende wurzel. alle petersilien sind reich an vitaminen, mineralien und antiseptischem chlorophyll, sind also gesund und ausserdem h?bsch als garnitur... geniessen sie m?glichst oft den geschmack, der als "der inbegriff allen gr?nzeugs" beschrieben worden ist.

4.2.06 20:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen